Ök. Wanderfriedenskerze:

Anfang November feiern wir einen Friedensgottesdienst mit der Ökumenischen Wanderfriedenskerze - eine Aktion, die vom Ök. Friedenskonveniat Rhein/Main seit 2002 durchgeführt wird. Sie entstand unter dem Eindruck des 11.9.2001. Jedes Jahr hat ein eigenes friedenspolitisches Thema. 2019 ging es um Opfer von Atombombenherstellung und -angriffen.

Ök. Friedensgebet:

Suche Frieden und jage ihm nach (Ps 34,15) - die Jahreslosung von 2019 hat Menschen angeregt, regelmäßig für den Frieden zu beten. Wir tun dies am 1. Mittwoch im Monat je nach Witterung an oder in der Kleinen Kirche um 18 Uhr nach dem Geläut der kath. Kirchenglocken. Es gibt eine kurze Liturgie und 2 Lieder. Im Mittelpunkt steht ein Gedanke, der mit dem Thema "Frieden" zu tun hat. Dauer: 20 Minuten.

Frühschichten:

Jeden Mittwoch im Advent trifft man sich um 6 Uhr morgens zu einer Kurzandacht und anschließendem Frühstück, wöchentlich im Wechsel von katholischer und evangelischer Seite vorbereitet. Jährlich wechselt der Ort: einmal ist es das Eine-Welt-Café, im Jahr darauf ist es das katholische Pfarrzentrum.

Altjahresabend-Gottesdienst:

Zu Silvester feiern wir gemeinsam den Altjahresabendgottesdienst in der Kath. St. Remigiuskirche. Die Liturgie hält der kath. Part (Priester oder Gemeindereferentin), Pfarrerin Beiersdorf hält die Predigt, das Fürbittgebet wird gemeinsam gestaltet.

Weltgebetstag:

Schon Wochen vor dem Weltgebetstag treffen sich zahlreiche Frauen beider Konfessionen, um diesen Gottesdienst mit Informationen und geistlichen Impulsen für beide Gemeinden ansprechend zu gestalten. Amn einem Samstag im Februar widemen sich alle Interessierten einen ganzen Tag lang dem Weltgebetstagsland und den dazugehörigen biblischen Texten, Liedern und Mahlzeiten.

Erntedankgottesdienst:

Der Erntedankgottesdienst wird bisher derart begangen, dass wir unsere Erntedankgottesdienste zur selben Zeit feiern und anschließend im Wechsel in einem der beiden Gemeindehäuser gemeinsam zu Mittag essen (Mitbringbuffet). 2019 und 2020 feiern wir den Erntedankgottesdienst gemeinsam in der Bergkirche um 10.30 Uhr und essen danach zusammen.

Übergänge:

Am Samstag vor dem 1. Advent be-gehen wir den Wechsel vom alten zum neuen Kirchenjahr. Zum Fünfuhrläuten entzünden wir unsere Kerzen auf dem Bergfriedhof. In der Katharinenkapelle der Bergkirche singen und beten wir das Abendgebet. Sodann begeben wir uns in die Katholische Kirche, um dort meditativ das alte Kirchenjahr zu verabschieden. Ein abschließender Teil in der Kleinen Kirche ist der adventlichen Vorfreude gewidmet und wird mit einem gemütlichen Zusammensein bei Plätzchen und Tee im Eine-Welt-Café abgerundet.

Taizé-Gebete:

Mehrmals im Jahr lädt die katholische Kirchengemeinde ein zum Taizé-Gebet. Es werden Taizégesänge eingeübt, es gibt geistliche Impulse und Momente der Stille. Die Plakate gestaltet immer ein evangelischer Mitchrist. Er leitet auch den Singkreis, der ökumenisches Liedgut einübt.

Gottesdienste mit Pfr. Heyer (kath.) im Johannes Centrum:

Im Frühjahr und im Herbst ( in der Regel am Gründonnerstag um 16 Uhr und im Oktober zum Thema Erntedank) wird jeweils ein gemeinsamer ökumenischer Gottesdienst im Wonnegausaal des Hauses angeboten, da dieser barrierefrei zu erreichen ist. Bitte beachten Sie dazu die Aushänge und das Amtsblatt.