Restaurierung der Seekatzgemälde 2003

Im Jahr 2003 wurden die Gemälde des Johann Conrad Seekatz einer konservatorischen und restauratorischen Behandlung unterzogen. Nach der Behandlung mit zu aggressiven Lösungsmitteln in den 60er Jahren mussten die Bilder teilweise retuschiert, zumindest aber vom Staub der Jahrzehnte gereinigt werden. Ausführender war der hervorragende Restaurator Wolfgang Windschmitt aus Mainz, der auch vom dortigen Landesamt für Denkmalpflege empfohlen wurde. Das Landesamt selbst hatte 2002 durch seine Werkstatt zwei Musterrestaurierungen an dem Seekatz-Gemälde: „Jakobs Traum von der Himmelsleiter“ und einem Gemälde von Jung: „Die Bekehrung des Paulus“ durchführen lassen. Hinsichtlich der übrigen Bilder – insgesamt elf stammen von Seekatz, sieben von Jung – wurde wegen der überregionalen Bedeutung dieser Gemälde zwischen der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), dem Landesamt für Denmalpflege und der Kirchengemeinde folgende Aufteilung der veranschlagten Kosten von 26.216 Euro verabredet:

  •  Landesamt für Denkmalpflege: 5.000 Euro,
  •  EKHN: 9.500 Euro.
  •  Evangelische Kirchengemeinde und Förderverein „Kulturdenkmal Bergkirche e.V.“: der Rest.
 

Die Seekatzgemälde zeigen folgende Geschichten aus der Bibel:

  • Vertreibung aus dem Paradies
  • Die Ermordung Abels durch Kain
  • Die Opferung Isaaks durch Abraham
  • Das Gebet Salomons zur Tempeleinweihung
  • Anbetung der Hirten
  • Die Taufe Christi
  • Das Abendmahl
  • Die Auferstehung Christi
  • Die Ausgießung des Heiligen Geistes
  • Der Fischzug des Petrus
  • Die Apostel vor dem Hohen Rat
  • Die Steinigung des Stephanus
  • Der Kämmerer aus Äthiopien
  • Paulus im Gefängnis
  • Befreiung des Paulus aus dem Gefängnis
  • Paulus auf der Insel Malta